Add the Sea

 


++++ Letzte Aktualisierung am 07.09.16 ++++ Mehr Informationen siehe unten im NewsBlog ++++


 
Man findet mich auch bei


Du bist der 15027 Besucher


 
 
 
 
 
 
 

Add the Sea

Add-te-Sea ist der umfangreichste Deformer seiner Art und wartet mit zahlreichen Funktionen auf, die in Abhängigkeit zum Wellendeformer arbeiten, wie z.B. dem Küstendisplacement, mit dem komplexe Landschaften aus Bitmaps, Avis, Movs erstellt werden können unter Berücksichtigung des Wellenverhaltens.

 

as Plug-In

Add-the-Sea R3

CINEMA 4D R12 ist kompatibel mit CINEMA Release 13. 

Release 2 Update

 brachte folgende Neuerungen: In Add-the-Sea Reloaded kann Material aus dem Materialeditor per Drag-and-Drop für die Küstenfunktion und damit zum Erstellen komplexer Landschaften / Terrains eingesetzt werden. Das bedeutet: Alle 2D-Shader können für den Einsatz stehender oder animierter Displacements verwendet werden. Auch der Ebenenshader und Fusion werden berücksichtigt.

Im Unterschied zu anderen Tools, die Meshdisplacement erstellen, wird in Add-the-Sea die Auswirkung der Terrains auf die Wellendeformation / Strömung von vornherein berücksichtigt. Ob Landschaft mit See oder Ozean mit Inseln - Add-the-Sea bietet von der genauen Justierung des Meeresspiegels bis hin zur Bugwelle von Schiffen umfangreiche Möglichkeiten zur Gestaltung Ihrer Wasser-Szenen.

Alle Funktionen in Add-the-Sea können in Cinema mehrfach mit unterschiedlichem Input-Material ausgeführt und gestapelt, skaliert, verschoben, addiert oder umgekehrt (invertiert) werden.


Seit dem 

Release 3

, das mehr Remake als Release ist kamen dann folgende Neuerungen dazu:
  • Alle Tropfenwellen wurden extrem optimiert.
  • Heck- und Bugwelle sind (wie alle anderen Tropfenwellen) in Performance und Anwendung userfreundlicher gestaltet.
  • Zudem unterstützt Add-the-Sea jetzt die 64Bit Version für Mac Cinema R12.
  • 4ATS-Shader Einführung und Bootsgischt
  • Nun kann man in Sekunden Terrains / Landschaften oder andere Displacements zaubern
  • Bilder, Shader, Texturen, Objekte, Movs, Avis in Displacement umwandeln und hierarchisch stapeln / addieren / verschieben / skalieren, rotieren.
  • Dieses Displacement steht dem User als Deformer mit echter Geometrie (sichtbar sowohl im Renderer wie im Editor) zur Verfügung, die beliebig auf jedes Objekt kopiert und in weiteren Szenen verwendet werden kann.

Der neue Add-the-Sea-Deformer ist leistungsstärker wie je zuvor.

 

Wie mächtig der neue Add-the-Sea-Deformer ist zeigen einige Beispiele aus der Featureliste für Add-the-Sea Reloaded:

  • Der Workflow für das gesamte Add-the-Sea wurde neu konzipiert: Alle Funktionen sind stapelbar und im AttributeManager edier- und keyfähig (animierbar)
  • Die Küsten- /Tiefenerkennung: Komplette Terrains können per Map erzeugt werden. Der User kann durch Objekte Anis / Movs oder Bilddateien (alle Bildformate, die in Cinema geladen werden können) eine Küste definieren und die Stärke des Küsteneinflusses auf die Wellen individuell einstellen. Die Küstenmap kann separat als Preset *. acm / *.scm (sehr schnelles Format) abgespeichert und weitergegeben (also auch wieder importiert) werden.
  • Neue Steuerung der Emitter Partikel durch Bitmap oder Kontrollemitter: Emitter-Partikel können innerhalb der Schwimm-Funktion gezielt über Shader bzw. Bitmaps ( auch mov und avi) auf der Wasserfläche verteilt und gesteuert / rotiert werden. Die Y-Verteilung / Bewegung kann hierbei noch einmal separat über eine Kurve oder Parameter beeinflusst werden ( z.B Schwebeteilchen unter Wasser/ Fluidanimation über Wasser aber auch Schnee oder Regen) Partikel berücksichtigen die Küstendaten. Mit einem Kontrollemitter läßt sich der Partikelflug sehr gezielt steuern.
  • Alle Funktionen können mit anderen Deformern gemischt werden
  • Wellen- und EmitterPartikel werden auf UVW-Daten von Objekten projiziert.
  • Zusätzlich zu den Standardwellen unter Add-the-Sea (Impulswelle, Lineare Welle, Radiale Welle, Turbulenzwelle) stehen dem User 5 unterschiedliche Tropfenwellen (Einzeltropfen, Regengenerator, Aufschlag-Tropfen, Sekundärwelle, Heck-und Bugwelle) zur Verfügung.
  • Tween-Blob zum automatischen Erstellen von Wasserblasen und Tropfenspitzen im Zentrum von Tropfenwellen eingefügt. Der Tween-Deformer korrespondiert mit den Tropfentags. Der Tweenblob enthält zum einen eine Weiterentwicklung des Kugeldeformers, zum anderen editierbare zeitabhängige Blob-Deformationen.
  • Der 4ATS-Shader generiert nun zum einen 2D-Partikel für Gischt - erzeugt zum anderen aber auch Causticsmuster in Korrespondenz zu Deformer und Küste. Die Add-the-Sea Deformer liefern die Daten an den Shader. Änderungen in der Deformation werden vom Shader erkannt und entsprechend umgesetzt.
  • Dem Shader können entweder das gesamte Steuerobjekt mit allen untergeordneten Wellendeformern oder einzelne Wellendeformer individuell zugeordnet werden.
  • Xpresso-Nodes für Schwimmen und Tropfen. Natürlich können auch andere ATS-Parameter in Xpresso eingebunden werden.
  • Jede Menge Beispieldateien, Texturen, Maps und Videotutorials, umfangreiches Handbuch als pd

Nach oben