Drive

 


++++ Letzte Aktualisierung am 07.09.16 ++++ Mehr Informationen siehe unten im NewsBlog ++++


 
Man findet mich auch bei


Du bist der 13446 Besucher


 
 
 
 
 
 
 

Drive

Sie werden erstaunt sein, wie spielerisch leicht es ist, mit DRIVE! eine ansprechende Animation eines Autos zu erstellen

Hier Können Sie das Plugin erwerben

Fahrkommandos mit wählbarer Priorität

Bislang hatten die durch Kommando-Objekte erzeugten Fahrbefehle immer die höchste Priorität. Nicht nur höher als die Fahrbefehle, die sich aus den Geschwindigkeitsmarken ergeben, sondern auch höher als die Bremsbefehle zur Einhaltung des Mindestabstands. Das kann nun eingestellt werden: Die Priorität der Kommandos liegt immer über den Geschwindigkeitsmarken (sonst wären sie praktisch wirkungslos), kann aber wahlweise unter oder über der Abstandskontrolle liegen.

Nur wenn Sie Auffahrunfälle provozieren möchten, sollten Sie die Priorität auf Maximum setzen.

Laden und Speichern von Setups

Setups können jetzt über eine separate Datei ausgetauscht werden. Beim Laden kann gewählt werden, ob Fahrzeuggeometrie und Kollisionsparameter einbezogen werden sollen.

Damit können Sie sich eine Bibliothek verschiedener Fahrzeuge anlegen und mit anderen Anwendern teilen.

Mit dem neuen Parameter "Geschwindigkeit" im Bereich "Strecken" kann die durch die Geschwindigkeitsmarken vorgegebene Geschwindigkeit individuell variiert werden. D.h., Sie können hier einstellen, wie genau sich das Auto an die Geschwindigkeitsvorgaben hält. Damit ist es jetzt möglich, dass sich mehrere Autos eine Strecke teilen, aber nicht wie auf einer Perlenkette aufgereiht entlang fahren. Es ergeben sich lebhafte Szenen, wenn schnellere Autos auf langsamere treffen und über die Abstandskontrolle eingebremst werden...

Kollisionen der Karosserie mit dem Untergrund

In DRIVE! 1.0 lief die Simulation aus, wenn sich das Auto überschlagen hat. Die neue Version berechnet die Kollisionen der Karosserie mit dem Untergrund, so dass sich ein Auto auch mehrfach überschlagen und auch weiterfahren kann, wenn es zufällig wieder auf die Räder kommt. Die Form des Karosserieobjekts wird daher nicht mehr nur durch Länge, Breite und Höhe definiert, sondern bezieht auch die vereinfachte Form des Dachs mit ein.

Über Crashbox

Das neue CRASHBOX Add-On für DRIVE! ermöglicht Kollisionen zwischen Fahrzeugen und mit anderen Objekten. Mit Hilfe von Kraftkennlinien werden Knautschzonen definiert, mit denen ein realitätsnahes Crash-Verhalten des Autos erreicht wird. Schäden am Fahrzeug werden über verschiedene Deformationsobjekte von der Simulation gesteuert und können durch eigene Effekte erweitert werden.

Wichtig

Projekte, die mit einer früheren Version gemacht sind, werden beim Laden automatisch an DRIVE! 1.6 angepasst, aber nach dem Speichern können diese nicht mehr mit DRIVE! 1.5 verwendet werden!

  • Nach Laden eines Projekts, das mit einer früheren Version gemacht wurde, sollten Sie die Animation zurückspulen und kurz laufen lassen, damit die Geometrie reinitialisiert werden kann.
  • Die Radobjekte einer früheren Version werden beim Laden an die neue Objektstruktur angepasst.

 


Nach oben


nPage.de-Seiten: www.gruene-minna-auf-weltreise.de | realistische Selbstverteidigung !